Kultur- und Sozialanthropologie ist eine Wissenschaft, die sich damit beschäftigt, soziale Beziehungen und gesellschaftliche Lebensformen in seiner Komplexität zu erfassen, zu analysieren und entsprechend darzustellen.

War der Blickwinkel im Rahmen der Ethnologie bis in die 1960er vor allem noch auf außereuropäische Gesellschaften gerichtet, so forschen die heutigen EthnologInnen - sprich Kultur- und SozialanthropologInnen - nicht nur fernab "abroad", sondern auch vor Ort "at home". Die Forschungsbereiche erstrecken sich von familiären, politischen, religiösen, ethnischen, medizinischen bis hin zu wirtschaftlichen, transkulturellen, globalisierungs- und migrationsrelevanten Themen.

Vor allem wird qualitativ geforscht. Die zentrale Forschungsmethode der Kultur- und Sozialanthropologie ist die Feldforschung und im Rahmen dieser die "Teilnehmende Beobachtung". Hierbei lebt der Ethnologe/die Ethnologin mit den InformantInnen im Forschungsfeld mit. Dadurch kann die Komplexität der zu beforschenden Lebenswelt besser erfahren und erfasst werden.

Ein YouTube zum Studium siehe: https://www.youtube.com/watch?v=DXfkheEorx4

Weitere Informationen siehe auch http://www.feldforschung.at

und http://www.ethnologie.at sowie http://www.psynthropos.at.


Auf Anfrage:

ENTWICKLUNG -  BEGLEITUNG - MITARBEIT oder EVALUATION
Ihres PROJEKTS, Ihres FORSCHUNGS-, Ihres PUBLIKATIONSVORHABENS ...

aus kultur- & sozialanthropologischer Perspektive vor allem, wenn es um Kultur-Konzepte/Ansätze geht, rezentes Fachvokabular, Ergänzung von weiterführenden Ideen, Fragestellungen und Perspektivenwechsel, interdisziplinäre Vernetzung, o.ä.


AUFTRAGS(FELD)FORSCHUNG - qualitative Forschung
im Bereich medical anthropology, business anthropology oder urban anthropology

 






Dr. Marion Linska MSc - Psychotherapeutin, Coach, Supervisorin, Kultur- und Sozialanthropologin - Honauerstraße 14, 4020 Linz - http://www.linska.net